Zentraler Tag des Ehrenamtes

Präsidentenwetter, so Landrat Olaf Schade, empfing am gestrigen Sonntag weit über 100 ehrenamtliche Helfer, die unsere Lebenshilfe-Aktivitäten mit Einsatz, Manpower, Freude und großer Motivation unterstützen. Der Tag des Ehrenamtes hat in unserer Lebenshilfe Tradition. Denn was wären unsere Aktivitäten ohne die vielen Helfer, die unsere Feste, die engagierte Gremienarbeit, Glühweinstände, Elternkreise, das Seniorencafé, Einzelbegleitungen, Freizeitkreise und noch viele weitere Angebote möglich machen?

Das Ehrenamt hat in unserer Lebenshilfe einen sehr großen Stellenwert. Daher bedanken wir uns einmal im Jahr mit einem Grillfest. Sabine Schmitt als Vorstandsvorsitzende, Landrat Olaf Schade und unsere Ehrenamtsbeauftragte Silke Weber begrüßten unsere Gäste. Die große Wertschätzung, die das Ehrenamt verdient, wurde in allen Beiträgen deutlich benannt.

Das Fest startete mit dem ersten Highlight. Die WG Heidestraße gab ihr beliebtes Sockentheater zu dem Titel „Mah Nà Mah Nà“ zum Besten. Angekündigt wurde das Stück von Gisela Obermeier. Die Gäste waren hin und weg und kamen blitzschnell in Stimmung. 

Ein weiteres Highlight war der Auftritt des Kabarettisten Rainer Schmidt. Mit Charme, Witz und mitreißendem Vortrag unterhielt Rainer Schmidt unsere Gäste und zog sie in ihren Bann. Nebst der derzeitig und visionär zukünftig gelebten Inklusion, berichtete er authentisch aus seinem Alltag, über die Begegnung mit Menschen, über Behinderung. Rainer Schmidt ist mit dem Femur-Fibula-Ulna-Syndrom ohne Unterarme und mit einem verkürzten rechten Oberschenkel geboren. Sein Auftritt war eine Bereicherung und sorgte nachhaltig für freudigen Gesprächsstoff.

Abgerundet wurde der Tag von dem Publikumsliebling - unseren Lebenshilfe-Dancers. Neben bekannten Titeln wurde eine Weltpremiere zum Besten gegeben. Wie immer präsentierte sich die Truppe als ein perfektes Team aus Tänzern.

Wir bedanken uns bei allen ehrenamtlichen Helfern, die uns im vergangenen Jahr unterstützt haben und freuen uns auf viele weitere, gemeinsame Aktivitäten. Ein weiterer Dank geht an die fleißigen Helfer, die das Fest organisiert und durchgeführt haben. Durch Euren Einsatz war der Tag des Ehrenamtes ein rundum gelungenes Fest!