WAS TUE ICH, WENN ...

... es mir nicht gut geht? Eine Frage, die wir uns alle immer wieder stellen. Wir, die Bewohner*innen der WG Heidestraße, können dies jetzt besser beantworten. Warum? Mitte letzten Jahres sind Hannah Bolle und Anika Meyer, Studentinnen der Fachhochschule Bielefeld im Studiengang Berufliche Bildung Pflege, an das BeWo unserer Lebenshilfe mit der Bitte heran -getreten, eine Projektarbeit umzusetzen.
Nach der offiziellen Genehmigung wurde erst einmal ein Fragebogen an alle BeWo Mitarbeiter*innen gesendet, um das genaue Thema im Bereich von Gesundheitspflege oder 1.Hilfe zu ermitteln.

Nach Abschluss der Befragung war klar, dass es etwas zum Thema “Was tue ich, wenn…“  geben würde. Corona brachte das Ganze ein wenig durcheinander und so konnte nur in der WG Heidestraße das Projekt durchgeführt werden. Da direkte Kontakte nicht möglich waren, half uns die Technik. Per Videokonferenz konnte die Befragung der Bewohner*innen umgesetzt werden. Das war für alle Beteiligten sehr spannend und aufregend. Mit allen gesammelten Informationen haben Hannah und Anika ein tolles Heft in leichter Sprache erstellt. Gemeinsam wurde das Heft noch einmal begutachtet und nach einigen Verbesserungsvorschlägen konnte das Heft fertig gestellt werden
DAS KLEINE NOTFALLHEFT / ICH HELFE MIR SELBST

Um das fertige Heft den Bewohner*innen vorzustellen bekam jeder sein ganz persönliches Heft. Hannah und Anika schickten uns außerdem vier vertonte Power-Point Präsentation in welchen Sie das Heft erklären. Da Corona uns jetzt einige Freiheiten gibt konnten wir endlich Ende Juni Anika und Hannah in der WG begrüßen. Gemeinsam wurde bei Smoothie und Keksen das Heft nochmals besprochen und im Anschluss gab es noch eine kurze 1.Hilfe Schulung, bei der alle gemeinsam kleine Wunden mit Pflaster und Verbänden versorgen konnten. Hier entstand der Wunsch mal eine richtige 1.Hilfe Schulung zu machen.

Ein tolles Projekt, mit einem Ergebnis, das hoffentlich weiter genutzt wird. Wir hoffen, euer Interesse geweckt zu haben und können euch Kontakt zu den Beiden und dem Heft vermitteln.
Die Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen der WG Heidestraße sind begeistert.

Wir bedanken uns für das tolle Projekt, das in Coronazeiten entstanden ist, ganz herzlich bei Anika und Hannah.

Stiftung Lebenshilfe Ennepe-Ruhr/Hagen

Spendenkonto:
Stiftung Lebenshilfe
Sparkasse Schwelm
IBAN: DE98 4545 1555 0000 0333 32