Vorstandsklausurtagung 2018: Quo Vadis - Visionen 2025

Am zweiten Novemberwochenende 2018 befand sich  der  Vorstand und Beirat der Lebenshilfe Ennepe-Ruhr/Hagen auf einer gemeinsamen Klausurtagung in Nachrodt-Wiblingwerde im Schloss Hotel Holzrichter (Sauerland). 

Die diesjährige Tagung stand ganz im Zeichen der „Visionen 2025“, einem Arbeitspapier, das zuvor in einer Arbeitsgruppe aus Mitgliedern des Vorstands und des Beirates erstellt worden war. Dabei waren  insgesamt 28 Themen und „Visionen“ zu diskutieren, von denen mindestens 10 die weitere Ausrichtung unserer Lebenshilfe Ennepe-Ruhr/Hagen bis zum Jahr 2025 und der bis dahin möglichen Entwicklung und Stellung des Vereins visionär und tatsächlich richtungsweisend begleiten sollen.

Das Arbeitspapier wurde im Verlauf der beiden Tage konstruktiv diskutiert und am Ende der Tagung zeigte sich, dass es sogar mehr als 10 „Visionen“ gab, die in die Endfassung der „Visionen 2025“ aufgenommen werden sollten.

Abends gab es in gemütlicher Runde Gelegenheit aktuelle Informationen aus den Arbeitsbereichen rund um die Wohnstätten, dem ambulant betreuten Wohnen, der Familienunterstützung, der Schulintegration auszutauschen. Natürlich wurde auch das ein oder andere "Döneken" aus alten Zeiten erzählt.

Am zweiten Tag wurden die Auswirkungen des BTHG in einem Vortrag von Timo Batz, derzeit Sozialraumlotse unserer Lebenshilfe, vorgestellt. Zur Erläuterung der künftigen Änderungen,  führte er Beispiele aus dem IAW (Intensiv Ambulantes Wohnen) der „Wohngruppe Heidestraße“ an. Ein informativer und interessanter Beitrag – vielen Dank dafür.