Spachteln mit Seele - "KunstStücke"

In diesem Jahr starteten die Menschen aus der Tagesstruktur unter Anleitung von Sara Docon-Farré ein besonderes Kunstprojekt: Spachteln mit Seele - "KunstStücke". Im vergangenen Jahr haben wir bereits verschiedene Spachteltechniken gelernt und ausprobiert, dies hat uns sehr viel Spaß gemacht. Wir haben den Mut gehabt, mit verschiedenen Spachteln und Acrylfarben wild zu experimentieren! Die Ergebnisse konnten sich wirklich sehen lassen. 

Spachteln mit Seele bedeutet für uns, dass man seine Gefühlsregung mit Farben und Spachtel auf eine Leinwand bringen kann. Mal spachteln wir gemeinsam an einem Bild und geraten dadurch in einen regen Austausch miteinander. Es ist ein gutes Gefühl, gemeinsam etwas Schönes schaffen zu können und miteinander zu reden.

Manchmal spachtelt man auch ganz alleine, dann kann es sein, dass es ganz leise und still ist – weil man dann seine Gedanken einfach mal laufen lassen kann- und das tut auch mal gut! Abschalten, zur Ruhe kommen und Entspannung zulassen können. Unser neustes "KunstStück" trägt den Titel: "LEBENSWEG". 

Eine Spachteltechnik mit weißer, grauer und schwarzer Farbe auf drei unterschiedlich großen Leinwänden. Als unser erstes KunstStück "LEBENSWEG" fertig war, hatten wir noch keinen Titel. Gemeinsam starrten wir auf das Bild und überlegten und überlegten und überlegten, die Köpfe rauchten! Petra sagte dann, dass sie weiße und graue Farbe sähe. Angelika rief, dass sie auch schwarze Farbe sähe und dass das Bild unterschiedliche Abschnitte hätte. Erika sah Schnee und Wald und Angelika fiel ein, dass es aussähe wie ein Schneespaziergang mit Ästen und Hindernissen. Das Schwarz sieht gefährlich aus und die Striche könnten Blitz sein, meinte Petra. Die hellen Stellen auf der Leinwand sehen aber wieder friedlich und ruhig aus, da waren wir uns ebenfalls alle einig.

So entstand der Titel LEBENSWEG: manchmal steht man im Dunklen und alles ist schwer, aber man muss im Leben immer weiter gehen und auch Hindernisse überwinden. Dann macht man die Erfahrung, dass man schwere Zeiten überwinden kann und leichtere, schöne und glückliche Zeiten immer wieder kommen!

Die Menschen aus der Tagesstruktur Schwelm.