Sonder-Veranstaltung zum „Behindertentestament“

am Montag, den 28. Juni am Lebenshilfe-Center, in Schwelm.
Unter dem Begriff „Behindertentestament“ war über Jahre hinweg nicht etwa das Testament eines Menschen mit Behinderung zu verstehen, sondern vielmehr eine letztwillige Verfügung – meist das Testament seiner Eltern – zu seinen Gunsten. Seit der Einführung des Bundesteilhabegesetzes mit deutlich veränderten Freibeträgen hat sich das grundlegend geändert. Es besteht mittlerweile ein Schonvermögen in Höhe von nahezu 60.000 Euro und es gibt durchaus Konstellationen, die auch bei Menschen mit geistigen Behinderungen zu einem (vererbbaren) Vermögen in dieser Höhe führen können. In dieser Informations-Veranstaltung soll über diese beiden testamentarischen Szenarien und Regelungen dazu informiert werden. Was unbedingt bei diesen Testamenten beachtet werden sollte, erfahren Sie hier!

Zu diesem Thema veranstaltet die Lebenshilfe Ennepe-Ruhr/Hagen am Montag, den 28. Juni 2021 um 15.00 Uhr einen Informationsnachmittag in unserem Lebenshilfe-Center in Schwelm, Hauptstraße 116. Für unsere Mitglieder konnten wir als Referenten den Kölner Rechtsanwalt Norbert Bonk gewinnen, der über fundierte Kenntnisse auf diesem Gebiet verfügt und selber eine behinderte Tochter hat. Norbert Bonk ist im Vorstand der Lebenshilfe Düren engagiert und war viele Jahre juristischer Mitarbeiter des Landesverbandes der Lebenshilfe NRW. Die Lebenshilfe lädt ein, sich bei dieser Sonderveranstaltung mit den Regelungen der gesetzlichen Erbfolge und den neuen, aktuellen Gestaltungsmöglichkeiten in Testamenten und Erbverträgen zu informieren.

Um Voranmeldung wird zur besseren Planung gebeten! E-Mail: info(at)lebenshilfe-en-hagen.de

Bitte bringen Sie zu dieser Sonderveranstaltung unseres Vereins Ihren Impfnachweis oder ein negatives Corona-Testergebnis (vom gleichen Tag) mit. Zur Kontaktnachverfolgung verwenden wir die Luca-App und alternativ die üblichen schriftlichen Papiere.

Am Dienstag, den 29. Juni bietet Herr Rechtsanwalt Bonk darüber hinaus im Lebenshilfe-Center Einzeltermine zur konkreten Beratung denjenigen an, die an der Sonderveranstaltung teilgenommen haben. Nutzen Sie als Vereinsmitglied diese individuelle Beratung als Möglichkeit zur Überprüfung oder Planung Ihrer testamentarischen Verfügungen. Terminabsprachen für die Einzelgespräche können am 28. Juni während der Veranstaltung abgestimmt werden.

Rainer Bücher

Geschäftsführer

Stiftung Lebenshilfe Ennepe-Ruhr/Hagen

Spendenkonto:
Stiftung Lebenshilfe
Sparkasse Schwelm
IBAN: DE98 4545 1555 0000 0333 32