Koordinatorin Hilfeplanung

Mein Name ist Marion Matt, ich bin 57 Jahre alt, Dipl.-Heilpädagogin und seit dem 01. September 2019 bei der Lebenshilfe Ennepe-Ruhr/ Hagen tätig. Diese Stelle wurde neu eingerichtet, um sich in einem weiteren Schritt auf die Neuerungen des Bundesteilhabegesetzes einzustellen. Das Gesetz sieht u.a. vor, dass die Bewohner im stationären Bereich, zukünftig „besondere Wohnformen“, und die Bewohner in den unterschiedlichen ambulanten Wohnformen komplett in das Gesamtplanverfahren und die Teilhabeplanung einbezogen werden.     
Das bislang erbrachte „Gesamtpaket“ wird aufgeschnürt und die existenzsichernden Leistungen von den Leistungen der der Eingliederungshilfe getrennt. Daneben gibt es sehr viele weitere Neuerungen die dem personenzentrierten Ansatz im BTHG entspringen. Diese Gesetzesänderung stellt für alle Mitarbeitenden und am Prozess Beteiligten in der Lebenshilfe eine große Herausforderung dar.

Meine Aufgabe nach einer gut geplanten Einarbeitungszeit in diesen neuen Prozessen und Strukturen Unterstützung bis hin zur Übernahme ganzer Verhandlungsaufgaben zu übernehmen. Bis jetzt kann ich mich bei allen Kolleginnen und Kollegen nur ganz herzlich für die gute Aufnahme und Geduld bedanken.