Die Lebenshilfe trauert um Bärbel Fröhlich

Flügel sind mir gewachsen, damit ich fliegen kann.
So leicht wie alle Vögel, flieg ich den Himmel an.

Gerade feierten wir noch ihren Geburtstag, jetzt ist Bärbel Fröhlich am 08.10.2021 für immer eingeschlafen. Auch wenn am Ende die Demenz ihr schwer zu schaffen machte, so war Bärbel 59 Jahre ein sehr lebenslustiger Mensch. Gerne tanzte sie zu Schlagermusik, besonders Peter Alexander war ihr Favorit. Wie sie es von früher kannte, bestellte Bärbel die sich selber „Brummer“ nannte, schon mal aus Spaß „´nen Pils und ´nen Kurzen“. Seit 1983 schallte ihr tiefes Lachen durch das Haus der Lebenshilfe in Hagen. Dies war ansteckend, besonders da sie mit ihrer langjährigen Mitbewohnerin „Frau Riemer“, ein unschlagbares Doppel bildete. Im Urlaub fuhr Bärbel gerne ans Meer, um dann mit dem „Schübchen-Eimer“ am Strand Muscheln zu sammeln.

Du hast Deinem Namen, mit herzlicher Fröhlichkeit, immer alle Ehre gemacht. Wir werden Dich und Dein Lachen sehr vermissen.

Bewohner*Innen, Mitarbeiter*Innen, Angehörige und Vorstand der Lebenshilfe

Stiftung Lebenshilfe Ennepe-Ruhr/Hagen

Spendenkonto:
Stiftung Lebenshilfe
Sparkasse Schwelm
IBAN: DE98 4545 1555 0000 0333 32