Basis-Fortbildung für Schulinklusionsassistenten

Wieder einmal haben sich viele neue Schulinklusionsmitarbeiter im Historischen Bereich unseres Lebenshilfe-Centers zusammengefunden, um an der Basis-Fortbildung teilzunehmen. In dieser werden viele verschiedene Themen bearbeitet, die den Inklusionsassistenten tagtäglich in ihrer Arbeit in der Schule begegnen. So werden rechtliche Grundlagen vermittelt und Themenbereiche wie Kommunikation, Pflege, verschiedene Behinderungsbilder und Kindeswohlgefährdung mit verschiedenen Methoden bearbeitet.

Viele Informationen werden über Präsentationen und Vorträge vermittelt, darüber hinaus gibt es viele praktische Beispiele und zum Teil werden die Themen auch in Gruppenarbeiten bearbeitet. Unter anderem wurde sich auch mit Fragen beschäftigt, wie: „Welche Erwartungen werden an die Rolle des Inklusionsassistenten gestellt? Welche Aufgaben haben Inklusionsassistenten? Und was zählt nicht zu den Aufgaben?“

Hierbei wurde schnell klar, dass solche Fragen gar nicht immer so leicht zu beantworten sind. Trotzdem gelang es, jedem Mitarbeiter der Schulinklusion ein gutes und sicheres Gefühl für die Tätigkeit zu vermitteln. Und wenn es dann doch noch mal Fragen gibt, stehen die Koordinatoren der Schulinklusion ja jeder Zeit zur Verfügung.

Die Basis-Fortbildung ist eine sehr wertvolle Schulung für den Einstieg in das Tätigkeitsfeld der Schulinklusionsassistenten, da hier viele wichtige Grundlagen der Arbeit vermittelt werden. Dies empfinden die Mitarbeiter ebenso wie die Koordinatoren und wir freuen uns wieder einmal über die durchweg positiven Rückmeldungen und die gute Mitarbeit aller Teilnehmer.