Aus dem Alltag der Bewohner

Einmal im Monat heißt es für Thomas: „Tasche packen und ab ins Schwimmbad!“ Dies ist für Thomas, Bewohner des Ellen-Buchner-Hauses, immer ein Highlight. Durch die Barrierefreiheit des Schwimmbades kann er sich als Rollstuhlfahrer „einfach mal vom Wasser treiben lassen“. Das heißt auch, für einen Augenblick den Alltagstress hinter sich lassen und mit einem glücklichen Lächeln im Gesicht die Entspannung im warmen Wasser genießen. Häufig kommt man auch mit anderen Besuchern des Schwimmbades in Kontakt, was bei Thomas ein „Wir-Gefühl“ auslöst.

Möglich macht die besondere Begleitung die Stiftung Lebenshilfe, die mit ihrer „Zeitspende“ individuelle Wünsche von Menschen mit Behinderungen erfüllt. Die Zeitspende wird über unseren Familien Unterstützenden Dienst organisiert. Geschultes Personal verbringt zusätzliche Zeit mit Bewohnerinnen und Bewohner, die aufgrund unterschiedlicher Bedürfnisse die Zeitspende genießen. 

Möchten auch Sie Wünsche erfüllen? Dann schauen Sie doch auf unsere Aktion „Ein Herz für die Zeitspende“.