20 Jahre Christian-Ehlhardt-Haus in Schwelm

Mitten in Schwelm ein Zuhause schaffen. Das war das Ziel vor über 20 Jahren, welches sich die Lebenshilfe mit einem Wohnheim im Herzen der Kreisstadt vorgenommen hatte. Viele Anstrengungen wurden unternommen und einige “Steine”, mussten aus dem Weg geräumt werden. Ohne das außerordentliche Engagement der Familie Ehlhardt wäre es auch nicht möglich gewesen, aber es hat geklappt!

1998 konnte das Christian-Ehlhardt-Haus, ehemals das Kreiskinderheim der evangelischen Kirche, an der Lessingstraße eröffnet werden. Mitten in Schwelm, fußläufig zur Fußgängerzone und trotzdem ruhig in einer Anliegerstraße gelegen, wurde es zu einem Zuhause für 36 Menschen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten und Behinderungen.

Durch die zahlreichen Begegnungen im Alltag, ob beim Eis essen oder bei dem wöchentlichen Gang zur Sparkasse, konnte schnell auch noch etwas selbstverständlich für die Bewohner des Christian-Ehlhardt-Haus werden: Wir fühlen uns wohl in unserer Stadt.

Das 20-jährige Bestehen des Christian-Ehlhardt-Hauses der Lebenshilfe wurde jetzt mit einer Jubiläumsfeier begangen. Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter kamen zusammen und lauschten den Worten der Bürgermeisterin, Frau Gabriele Grollmann, der Vorsitzenden der Lebenshilfe Sabine Schmitt und des Ehrenvorsitzenden Dieter Ehlhardt. Der Heimbeirat hatte eine tolle Bilderkollage mit Aussagen vieler Bewohner vorbereitet und auch die Angehörigen haben es sich nicht nehmen lassen, der Wohnstätte zu ihrem Jubiläum ein Geschenk zu machen.

Der Wohnstättenleiter Frank Sprock dankte allen, da ohne die Teamarbeit und der Einsatz von Mitarbeitern und Angehörigen es nicht möglich gewesen wäre, das Christian-Ehlhardt-Haus ein Zuhause in der Mitte von Schwelm werden zu lassen. Mit einem leckeren Buffet, der Band “Duo Galant” und dem Zauberer “Magic Schorsch” wurde dann nach den Reden bunt und bis in den späten Abend hinein weitergefeiert.

Weitere Fotos vom Jubiläum