„Wohnen auf Zeit“ - Kurzzeitwohnen im Catharina-Rehage-Haus

Warum gibt es „ein Wohnen auf Zeit“?

Im oftmals turbulenten Alltag soll das Prinzip des Kurzzeitwohnens Freiräume schaffen für Familien, die einen Menschen mit Behinderung begleiten. Für den Menschen mit Behinderung bietet das Kurzzeitwohnen die Gelegenheit, „Urlaub“ von Zuhause zu nehmen und das Zusammenleben mit anderen Menschen außerhalb der Familiensituation einmal entspannt auszuprobieren. Neue Bekannte, neue Strukturen und neue Freizeitangebote bringen Abwechslung in den Alltag und können dabei helfen, den Weg zu einem selbstbestimmten Leben zu gehen. Angehörige bekommen dabei die Möglichkeit, die Zeit zu finden, die in der täglichen Routine fehlt: Zeit für sich, während des Urlaubs, für andere Geschwisterkinder oder für den Partner. Auch in Notfallsituationen, etwa bei Krankenhausaufenthalten, bietet das Kurzzeitwohnen den betroffenen Familien schnelle und unbürokratische Hilfe. 

Was bedeutet „Kurzzeitwohnen“?

Unsere Lebenshilfe bietet das Kurzzeitwohnen für Erwachsene in dem Catharina-Rehage-Haus in Schwelm an. In der Regel dauert ein Aufenthalt im Kurzzeitwohnen zwischen 3 Tagen und 3 Wochen. Der Aufenthalt kann u.U. auch länger geplant werden. In der Wohnstätte stehen den Gästen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung zwei eigene Zimmer zur Verfügung, die freundlich und ansprechend ausgestattet sind – denn auch für kurze Zeit soll sich jeder wie „Zuhause“ fühlen können. Für die Dauer des Aufenthalts ist der Kurzzeitgast selbstverständlich auch an das soziale Leben im jeweiligen Wohnhaus angebunden – die Begegnung mit anderen Mitbewohnern ist ein wichtiger Eckpfeiler des Kurzzeitwohnens. In Absprache mit den Angehörigen stimmt das multiprofessionelle Team das Betreuungs- und Pflegeangebot auf die Bedürfnisse des Kurzzeitgastes ab.

Wie kann man das „Kurzzeitwohnen“ finanzieren?

Die Finanzierung des Kurzzeitwohnens findet im Rahmen der „Eingliederungshilfe“, als Privatzahler oder im Rahmen der Leistung der Pflegeversicherung statt.

Bei Fragen zum Beantragungsverfahren helfen wir Ihnen gerne weiter.

Email: info(at)lebenshilfe-en-hagen.de
Tel.: 02336/4287010
Lebenshilfe Ennepe-Ruhr/Hagen
Hauptsstraße 116
58332 Schwelm