Dolce Vita in Hattingen…

Im Ellen-Buchner-Haus haben Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter den Sommer begrüßt. Damit man sich wie in Italien fühlen konnte haben einige Bewohner im Vorfeld Flaggen und Fahnen gebastelt und schon dabei viel Spaß gehabt. Auch der Blumenschmuck stand ganz im Zeichen des grün, weiß, roten Stiefels. Das Gefühl auf einer italienischen Piazza zu sein, umgeben von guter Laune und von der Sonne geküsst zu werden war Ziel des Nachmittages!

Dieser Wunsch ging in Erfüllung! Die Sonne schien, „Silvano“ vom Duo Galant gab italienische-Songs zum Besten und einige Bewohner, wie Tatjana, Christiane oder Stefan wurden am Mikro mal eben selbst zum Star. Bei den temperamentvollen Klassikern „ Felicita…“ oder „Volare…oho…“ wurde lautstark mitgesungen, geklatscht und getanzt! Ganz spontan mimte ein Gast Songs wie aus einer italienischen  Oper und erntete besonders bei „O sole mio“ viel Beifall. Mit „Ti Amo…“ kamen dann auch Romantiker auf ihre Kosten.

Passendes kulinarisches Flair bot die selbstgemachte Pizza, das typisch sizilianische Mandelgebäck, leckere Nudeln und Antipasti. Was darf aber in Italien auf gar keinen Fall fehlen? Richtig, ein Eis! Laut bimmelnd fuhr „Salvatore“ mit seinem echt italienischen Eiswagen auf den Hof des Ellen-Buchner-Hauses und hatte für jeden Geschmack ein Eis dabei!

Ein weiteres Highlight des Tages war die Fotobox. Jeder Bewohner, alle Gäste und auch Mitarbeiter konnten sich in eine venezianische Diva oder einen sizilianischen Ganoven-Boss verwandeln. Dafür lagen Masken, Haarschmuck, Federboas, (unechte) Zigarren und ein „Al Capone“ Hut bereit. Der eingeladene Profifotograf zauberte mit seiner Kamera aus jedem ein Lächeln und wer mochte, durfte sich mal als Model fühlen. Hier sind nicht nur wunderschöne Bilder, sondern auch Fröhlichkeit und gute Laune entstanden.

Eben ganz nah dran an der typisch, italienischen Lebensfreude.